- FDP Korschenbroich

Standortwahl Feuerwehrgerätehaus Pesch

Korschenbroich, 07.05.2018. Zur Standortwahl des Feuerwehrgerätehauses in Pesch im Hauptausschuss am 03.05.2018 erklärt die Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten in Korschenbroich Hanne Wolf-Kluthausen: "Die Verwaltung machte sich bei ihren Ausführungen außerordentlich viel Mühe, um den umstrittenen Standort Am Taubenschlag in Pesch durchzubringen. Bemerkenswert ist, dass jetzt die Löschgruppe Pesch für den Einsatzdienst absolut unverzichtbar ist. Nur mit ihr ist eine Funktionsabdeckung möglich. Das heißt aber auch, dass die Stadt in unmittelbarer Nähe kostspielige Feuerwehrgerätehäuser im Fall von Liedberg und Kleinenbroich erstellt, die gar nicht voll funktionsfähig sind!"
Zurück



Standortwahl Feuerwehrgerätehaus Pesch

Korschenbroich, 07.05.2018. Zur Standortwahl des Feuerwehrgerätehauses in Pesch im Hauptausschuss am 03.05.2018 erklärt die Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten in Korschenbroich Hanne Wolf-Kluthausen: "Die Verwaltung machte sich bei ihren Ausführungen außerordentlich viel Mühe, um den umstrittenen Standort Am Taubenschlag in Pesch durchzubringen. Bemerkenswert ist, dass jetzt die Löschgruppe Pesch für den Einsatzdienst absolut unverzichtbar ist. Nur mit ihr ist eine Funktionsabdeckung möglich. Das heißt aber auch, dass die Stadt in unmittelbarer Nähe kostspielige Feuerwehrgerätehäuser im Fall von Liedberg und Kleinenbroich erstellt, die gar nicht voll funktionsfähig sind!

Es steht außer Frage, dass der jetzige Zustand nicht mit einem „weiter so“ verbleiben kann. Wir als FDP haben uns im Rat dafür ausgesprochen, dass wir die Löschgruppe halten wollen. Der jetzt ausgewählte Standort war für uns jedoch nie eine Option. Es handelt sich hier um ein Landschaftsschutzgebiet, ein intaktes eng bebautes Wohngebiet, ein Standort mit schlechtester Verkehrsanbindung. Im Einsatzbetrieb muss zunächst durch das komplette Wohngebiet gefahren werden, um auf die Pescher Str. oder Kleinenbroicher Str. zu kommen.

Nach unserer Auffassung wäre der Eckbereich Pescher Str./An der Kapelle mit direkter Verkehrsanbindung viel besser geeignet. In der von der Verwaltung veranlassten Machbarkeitsstudie wird dieser Bereich mit rd. 1.600 qm ebenso als geeignet gesehen (wünschenswert nach Angaben der Verwaltung sind 1.645 qm Grundstücksfläche). Eine Erweiterung wäre hier zwar nicht möglich. D. h. dann, die Löschgruppe Pesch erhält ein Feuerwehrgerätehaus nach den heutigen Vorgaben. Die Löschgruppe bleibt auch zukünftig als Einsatzunterstützung in ihrer heutigen Größe bestehen und bezüglich der Finanzierung muss neu gedacht werden.

Wir haben der Änderung des Flächennutzungsplanes und Aufstellung des Bebauungsplanes an diesem geplanten Standort nicht zugestimmt."
Zurück